Microsoft Office 2013 / 2016 als 32 Bit oder 64 Bit Version installieren?
Microsoft Office 2013 / 2016 als 32 Bit oder 64 Bit Version installieren?
Microsoft Office

Microsoft Office

Gleich vorweg, eine abschliessende allgemein gültige Aussage zu diesem Thema kann nicht gemacht werden, da die Entscheidung die man hierzu treffen muss, auf mehreren Faktoren basiert.

Microsoft sprach sich bei Office 2013 dafür aus, dass Sie für die meisten Benutzer die 32-Bit-Office Variante empfehlen.
Es liegt nahe, dass diese Empfehlung nach wie vor auch für Office 2016 gilt, solange sich die Gegebenheiten welche mit Office zusammenspielen nicht geändert haben.

Als erster Faktor den es zu berücksichtigen gilt, ist das Betriebssystem. Sollten Sie ein 32-Bit Betriebssystem im Einsatz haben, ist es ausschliesslich möglich ein 32-Bit Office zu installieren und die 64-Bit Variante fällt somit weg.

Verwenden Sie hingegen einen neueren Computer, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass Sie auch ein 64-Bit Betriebssystem in Verwendung haben. Liegt es dann nicht Nahe auch Office in 64-Bit zu installieren? Jein!

Gründe für die Wahl der 64-Bit Variante
  • Es können grössere Mengen an RAM verwendet werden >4GB
  • Ihre Datenmengen sind sehr umfangreich. Sie verwenden Exce-Arbeitsmappen mit umfangreichen und komplexen Berechnungen, Datenverbindungen, PowerPivot, etc.
  • Ihre PowerPoint Präsentationen beinhalten Videos oder Animationen und eine umfangreiche Menge an hochauflösenden Bildern
  • Ihre Projektdateien haben Grössen von über 2GB
  • Sie entwickeln eigene Office Lösungen wie Add-Ins und brauchen Zugriff auf die 64-Bit-Version

 

Gründe für die Wahl der 32-Bit Variante
  • Sie verwenden 32-Bit Add-Ins für die es keine 64-Bit Alternative gibt
  • Sie verwenden 32-Bit-Steuerelemente ohne 64-Bit Alternative. (z.B. Windows-Steuerelemente wie “Mscomctl.ocx” oder “comctl.ocx”, oder Steuerelemente von Drittanbietern welche auf 32-Bit Ressourcen zugreifen)
  • Von Ihnen verwendeter VBA Code verwendet die Declare-Anweisung. (Declare-Anweisungen zum Aufrufen der Windows-API mit 32-Bit-Datentypen)
  • 32-Bit-MAPI-Anwendungen für Outlook sind in Betrieb
  • Sie benötigen Dateien des alten Formel-Editors oder der Word-Add-In-Bibliotheken in Word.
  • Sie verwenden alte eingebettete Mediendateien in PowerPoint Präsentationen für welche kein 64-Bit-Codec verfügbar ist.
  • Sie benötigen MDE-, ADE- und ACCDE-Datenbankdateien der 32-Bit Version von Access.
  • Sie verwenden SharePoint 2010 Server und nutzen die Ansicht “In Datenblatt bearbeiten”.

 

Wenn Sie den Fokus auf den Performance-Aspekten haben und ausschliessen können, dass Sie von Punkten der 32-Bit Voraussetzung betroffen sind, dann macht für Sie der Einsatz einer 64-Bit Installation allenfalls Sinn. Andernfalls empfehlen wir Ihnen weiterhin die 32-Bit Variante von Office zu verwenden.

Ein Parallelbetrieb von 32-Bit und 64-Bit Office auf ein uns demselben PC ist nicht unterstützt.

Quelle: Microsoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Buy now
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com